samuelmorse

Zurück

Die heutigen Morsezeichen.

Die bis heute verwendete Form erhielt das Morsealphabet durch W. Gerke im Jahre 1849 - bei der Einführung der ersten Telegraphenlinie zwischen Hamburg und Cuxhaven.

 

Warum heute noch Morsen?

Wenn wir einmal von den rechtlichen Bestimmungen zum Betreiben einer KW-Amateurfunk-Station absehen, und uns der Signalausbreitung ein wenig widmen, so steht eindeutig das Morsesignal bei der Signalausbreitung im Vordergrund. Dort, wo kein Sprachsignal mehr klar erkennbar ist hört man immer noch deutlich das Morsesignal.

 

 

Hier können Sie die gebräuchlichen CW-Zeichen nachlesen. Zum besseren Erlernen der CW-Zeichen können Sie die Lautwahl   "di"   für die akustische Darstellung des Punktes   und   "da"   für die akustische Darstellung des Striches gebrauchen. Erfahrungsgemäß fällt es dem Lernenden bei Gebrauch dieser Laute leichter, die CW-Zeichen zu erlernen.

 

 

 

Buchstabe            CW-Zeichen          wir sprechen

 

A                                 ·-                      di da

B                                 -···                     da di di di

C                                 -·-·                    da di da di

D                                 -··                     da di di

E                                  ·                       di

F                                  ··-·                     di di da di

G                                 --·                     da da di

H                                 ····                     di di di di

I                                   ··                       di di

J                                  ·---                    di da da da

K                                 -·-                     da di da

L                                  ·-··                     di da di di

M                                --                      da da  

N                                                       da di

O                                 ---                    da da da

P                                  ·--·                    di da da di

Q                                 --·-                    da da di da

R                                 ·-·                     di da di

S                                  ···                      di di di

T                                  -                       da

U                                 ··-                     di di da

V                                 ···-                     di di di da

W                                ·--                     di da da

X                                 -··-                    da di di da

Y                                  -·--                    da di da da

Z                                  --··                    da da di di

 

 

0                                  -----                  da da da da da

1                                  ·----                  di da da da da

2                                  ··---                   di di da da da

3                                  ···--                   di di di da da

4                                  ····-                    di di di di da

5                                  ·····                    di di di di di

6                                  -····                    da di di di di

7                                  --···                   da da di di di

8                                  ---··                   da da da di di

9                                  ----·                  da da da da di

 

 

Trennung =                 -···-                   da di di di da

Komma ,                     --··--                  da da di di da da

Bruchstrich /               -··-·                   da di di da di

Fragezeichen ?           ··--··                   di di da da di di

Punkt .                        ·-·-·-                  di da di da di da

 

 

Spruchanfang

>KA<                          -·-·-                   da di da di da

Spruchende

>AR<                          ·-·-·                   di da di da di

Verkehrsende

>SK<                          ···-·-                   di di di da di da

 

 

 Biographie von Samuel Morse            

Samuel Morse hatte mit Technik wenig zu tun. Der Sohn eines Geistlichen verdiente sein Geld als Kunstmaler. Erst im Oktober 1832 packte ihn das Telegrafenfieber. Der 42jährige hatte an Bord eines Schiffes den Naturforscher Charles Jackson aus Boston kennengelernt, der ihm von Amperes Experimenten mit Elektromagneten erzählte. Samuel Morse war fasziniert. Wenn elektrischer Strom in einer Magnetspule über die gesamte Länge eines Drahtes fliesst, müsste man doch mittels der Elektrizität auch sinnvolle Zeichen über jede beliebige Entfernung leiten können.

Samuel Morse bastelte 1832 aus Drahtresten, Blechabfällen und seiner Wanduhr den ersten Morseapparat, den man heute noch im Deutschen Museum in München besichtigen kann. Fünf Jahre lang experimentierte Morse. Erst als ihn Hüttenwerksbesitzer Alfred Vail unterstütze, konnte Samuel Morse seine Erfindung vollenden und 1840 patentieren lassen. Drei Jahre später bewilligte der Kongress Gelder für den Bau der 60 Kilometer langen Telegrafenlinie, die vor 156 Jahren eröffnet wurde. Die Geschwindigkeit des Klickens war und ist enorm. Telegraphisten hörten damals 125 Buchstaben je Minute, automatisiert werden heute 350 Zeichen übertragen. "Man darf sich nicht vorstellen, dass man einfach nach Punkten und Strichen lernt, es sind Klangbilder, die man sich einprägen muss, damit man besonders hohe Geschwindigkeiten beherrscht."

Zu Morses Zeiten wurden noch blanke Leitungsdrähte mittels Isolatoren an Holzstangen befestigt. Solche Telegraphenmasten haben das Bild der Landschaft nachhaltig verändert - und nicht nur die Landschaften: So ist das Symbol für Elektrizität in die chinesische Zeichensprache eingegangen. "Das Faszinierende an der Morsetelegrafie ist, dass es ermöglicht, auch ohne Fremdsprachenkenntnisse weltweit zu kommunizieren, unter den ungünstigsten Funkbedingungen hier sind Morsezeichen häufig die einzige Möglichkeit, ein Gespräch überhaupt zu beginnen oder sinnvoll zu beenden."

 

 

Samuel Morse gründete seine eigene Telegrafie-Gesellschaft - und wurde reich. Es hat ihn wenig gekümmert, dass das nach ihm benannte Morse-Alphabet eigentlich von dem preussischen Telegrafen-Inspektor Friedrich Clemens Gerke weiterentwickelt worden war. 20 Jahre nach dem ersten Telegramm setze sich die Morsetelegrafie auch in Europa durch. Ihre ganz grosse Zeit begann erst, als 1901 drahtlos der Nordatlantik mit einem Funksender durch Marconi überbrückt wurde.

Heutzutage verschwindet die Morsetelegrafie aus der professionellen Nachrichtenübermittlung mehr und mehr und sicher bald auch aus dem Amateurfunk.

 



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!